Startseite Marken Finnische Sportuhrenmarke Suunto ist neuer offizieller Trainingspartner des EHC Red Bull München

Finnische Sportuhrenmarke Suunto ist neuer offizieller Trainingspartner des EHC Red Bull München

von smwx
Münchens Nationalspieler Daryl Boyle erhielt Mitte Februar dieses Jahres anlässlich seines 500. DEL-Spieles von Christian Winkler, Managing Director Sports beim EHC Red Bull München, eine Suunto 7 überreicht.

Die finnische Sportuhrenmarke Suunto ist seit 1. Februar 2020 offizieller Trainingspartner des dreimaligen deutschen Eishockeymeisters EHC Red Bull München. Die Vereinbarung läuft zunächst bis einschließlich der Spielzeit 2021/22. Suunto wurde vor mehr als 80 Jahren gegründet und steht heute weltweit mit seinen hochwertigen Sportuhren für Robustheit, Genauigkeit und Zuverlässigkeit.

„Wir freuen uns, zukünftig Partner des erfolgreichsten deutschen Eishockeyklubs der vergangenen Jahre zu sein. Als finnischer Hersteller haben wir seit jeher eine besondere Beziehung zum Eishockey. Die Robustheit unserer Sportuhren erfüllt perfekt die Ansprüche des Sports. Die Spieler der Red Bulls trainieren bereits seit längerem mit unseren Uhren und haben sie natürlich unter härtesten Bedingungen getestet. Aus dieser Beziehung heraus war die Partnerschaft dann der nächste, logische Schritt. Mit unserer neuen Uhr, der Suunto 7, bieten wir nun eine Sport- und Smartwatch, die dem Spieler nicht nur im Training, sondern darüber hinaus auch im Alltag als verlässlicher Begleiter zur Seite steht“, kommentiert Nicolas Holtzmeyer, Marketing Manager Suunto für die DACH-Region.

Christian Winkler, Managing Director Sports beim EHC Red Bull München: „Mit Suunto können wir unseren Partnerbereich um einen wichtigen Bereich ausdehnen und damit aufwerten. Unser Klub und Suunto teilen die Leidenschaft für Qualität und Präzision. Bereits seit vergangenem Jahr nutzen wir in der Trainings-Steuerung und -Dokumentation die Expertise des finnischen Traditionsunternehmens. Aufgrund der punktgenauen Sofortanalysen konnten wir die Qualität unserer Trainingsergebnisse weiter verbessern.“

Bildquellen

  • ex20-45-rbm-bhv-38k[2]: EHC Red Bull München

Lesen Sie auch